Über uns 2016-12-19T09:25:36+00:00

Über uns

Full Service , Social Media , Webseitenerstellung , CMS Systeme ,

Schön, dass Sie uns gefunden haben!

Sie sind auf der Suche nach einem kompetenten Partner für die Erstellung oder Begleitung ihrer ganz individuellen Webseite?
Dann sind Sie bei uns genau richtig, denn wir bringen nicht nur Kompetenz, sondern auch Erfahrung mit ins Spiel.

Nun könnte man sich fragen: Wozu sollte ich denn Geld ausgeben? Ich habe doch bereits eine bestehende Webseite?

Haben sie sich diese Frage auch schon jemals bei der Pflege und Wartung ihres Autos gestellt? Nein, sicherlich nicht! Denn hier ist ihnen Sicherheit, Service, Bequemlichkeit und –ganz ehrlich- Ihr Auftreten, sicherlich ein Anliegen.

So sollte es auch bei Ihrer Homepage sein, denn jeder, der diese besucht, wird darauf achten.
Wir sorgen ehrlich, offen und transparent dafür, dass Ihre Webseite wie ein frisch polierter Neuwagen glänzt. Wir möchten einen gemeinsamen, vertrauensvollen Weg mit Ihnen gehen, denn uns liegt daran, dass sie Ihre Homepage immer wieder zu uns „zur Inspektion“ bringen, je nach Wunsch begleiten wir sie die nächsten Monate oder auch Jahre.

Ihr Fahrzeug kaufen sie doch auch beim Fachhändler und nicht im ominösen Autohandel um die Ecke, oder?

Warum viele Webprojekte scheitern und wie es sich vermeiden lässt

Es gibt viele Webworker da draußen: kleinere & größere Agenturen, Freelancer, Inhouse- Marketing Teams und Offshore-Lösungen. Mehr oder weniger gemeinsam sind diese Menschen dafür verantwortlich, das Internet von morgen zu erschaffen und das ist in einer so schlecht regulierten Branche wie der unseren manchmal gar nicht so einfach. Wie schafft man es also Teams, Projekte und Kunden zu skalieren und zu koordinieren, um gemeinsam ein bestmögliches Ergebnis zu erzeugen?

Das Problem ist, dass wir einen unglaublichen Fachkräftemangel in gewissen Bereichen haben und sich jeder dahergelaufene, auf Tasten drücken könnende Mensch „Webdesigner“ nennen darf. Das bedeutet, dass sich von der Hausfrau, die mal einen Wochenend-Kurs bei der IHK oder einer Volkshochschule (nichts gegen die Kurse dort und auch nichts gegen Hausfrauen) besucht hat, bis hin zum studierten Informatiker, Mediendesigner etc. auf diesem Gebiet rumtreiben. Beides ist kein Garant für saubere Arbeit und ein gelungenes Projektmanagement, aber was ich damit sagen will, ist, dass die Qualität bei der Umsetzung extrem stark variieren kann.

Einige (Open-Source-) Communities versuchen sich beispielsweise daher mit Mitgliedschaften Abhilfe zu verschaffen, welche sich jedoch meist nur für größere Agenturen wirklich lohnen. Man sollte daher nicht nur einen Blick in die Referenzen einer Agentur werfen, sondern auch schauen, dass die Projekte wirklich online sind und sich gegebenenfalls auch mal im Impressum vergewissern, ob die Agentur das Projekt auch wirklich erstellt hat beziehungsweise welche Aufgabenbereiche von ihr übernommen wurden. Des Öfteren habe ich schon festgestellt, dass genannte Referenzen gar nicht mehr online waren. Dann sollte man sich immer die Fragen stellen:  Warum?

„Verlass dich auf andere und du bist verlassen“

Outsourcing geht oft bei der Kommunikation schief – wer kennt das nicht vom Spielen von Stille Post in der Schule.  Manche Agenturen arbeiten mit Freelancern im Ausland zusammen und übernehmen nur das Projektmanagement. Das scheint auf den ersten Blick aufgrund der hohen Differenzen im Bereich der Stundenlöhne auch durchaus profitabel, jedoch kann dies ohne eigene Qualitätskontrolle „Made in Germany“ oftmals nur schief gehen. Der Kunde hört dann vom Projektleiter Sätze wie: „Das muss ich erst mit der Technik besprechen“ oder „Ich habe das mal so notiert und wir werden sicherlich eine Lösung finden“. Danach wird in meist gutem Englisch dem ausländischen Entwickler eine Übersetzung angefertigt, dieser fehlinterpretiert die Umsetzung und das Problem des Kunden ist immer noch nicht gelöst

Outsourcing kann also nur funktionieren, wenn die Agentur das Produkt auch selbst erstellen könnte und hier das nötige Fachwissen besitzt, um gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen. Auch ist es nicht immer einfach, die Prozesse zu überwachen, denn schließlich sitzt der Freelancer oder die Partneragentur an einem völlig anderen Standort, kennt den Kunden nicht, hat oftmals eine andere Arbeitseinstellung und arbeitet im schlimmsten Fall unordentlich und die Zeit rennt einem davon.

Wir persönlich haben (zumindest bis jetzt) mit dem Outsourcing weniger gute Erfahrungen gemacht und setzen unsere Projekte lieber selbst um, um einen genauen Überblick zu behalten.